Mit dem Bus quer durch die Woche der Caritas

CaritasLogo_Weiß75x75

Mela­nie Mül­ler von Klingspor
05.12.2022

Zehn Mit­mach-Aktio­nen in einer Woche: Zum 125-jäh­ri­gen Ver­bands­ju­bi­lä­um war die Cari­tas in der Diö­ze­se Spey­er mit dem Bus unter­wegs.
Ein Road­t­rip in Bildern. 

Ein Roter Caritas-Bus mit drei Mitarbeitenden, die Plakate hochhalten.
Fotos: Cari­tas-Diö­ze­san­ver­band Speyer

Vom 18. bis 25. Sep­tem­ber fand bun­des­weit die „Woche der Cari­tas“ statt. Alle Cari­tas­ver­bän­de Deutsch­lands waren ein­ge­la­den, in die­ser Woche zusam­men mit dem Deut­schen Cari­tas­ver­band des­sen 125. Geburts­tag zu fei­ern. „Zukunft den­ken, Zusam­men­halt leben – Das machen wir gemein­sam“ — das ist das Mot­to der Cari­tas-Jah­res­kam­pa­gne 2022.

Sie­ben Tage, zehn Stops, unzäh­li­ge Begegnungen

Unter die­sem Mot­to stand also die „Woche der Cari­tas“. Auch der Cari­tas­ver­band für die Diö­ze­se Spey­er mach­te mit und orga­ni­sier­te zehn Mit­mach-Aktio­nen in allen Deka­na­ten. Mit einem Cari­tas-Tour­bus fuh­ren die bei­den Refe­ren­ten für Gemein­de­ca­ri­tas, Ste­fa­nie Horn-Wol­nie­wicz und Lukas Busch­ba­cher gemein­sam mit Sabi­ne Mas­ser von der Abtei­lung für Mar­ke­ting jeden Tag an einen ande­ren Aktionsort.

Mit im Gepäck des Bus­ses waren immer: ein roter Tep­pich, rote Sitz­sä­cke und Klapp­stüh­le, Tische, eine Foto-Box, die „Wer­te-Schil­der“ der Cari­tas-Jah­res­kam­pa­gne, eine Zucker­wat­te-Maschi­ne, Gum­mi­bär­chen, Fahr­rad-Flick­zeug, Minz-Bon­bons, Pflas­termäpp­chen – und natür­lich die Ein­la­dung zum Gespräch: Wel­che The­men beschäf­ti­gen die Men­schen? Wel­che Sor­gen machen sie sich? Wel­che Wer­te sind ihnen wich­tig? Und: Was wün­schen sie sich dazu von der Caritas? 

Sonn­tag: Fest­got­tes­dienst in Speyer

Los ging es am 18. Sep­tem­ber mit einem Got­tes­dienst zum bun­des­wei­ten Cari­tas-Sonn­tag im Dom zu Spey­er, der vom Cari­tas­vor­sit­zen­den und Dom­ka­pi­tu­lar Karl-Lud­wig Hun­de­mer zele­briert wur­de. Die Kol­lek­te am Cari­tas-Sonn­tag aus allen Got­tes­diens­ten im Bis­tum Spey­er kommt dem all­ge­mei­nen Not­hil­fe-Fonds des Cari­tas­ver­ban­des zugu­te, aus dem Men­schen in finan­zi­el­len Nöten unter­stützt wer­den sol­len beim Beglei­chen ihrer Ener­gie- und Lebenshaltungskosten.

Mon­tag: Besuch beim Quar­tiers­bü­ro in Kaiserslautern

Am Mon­tag, 19. Sep­tem­ber, stell­te sich in Kai­sers­lau­tern Nord­west das neue Quar­tiers­bü­ro des Cari­tas-Zen­trums in der Sle­vogt­stra­ße 36 vor. Die Bewoh­ner des Quar­tiers waren ein­ge­la­den vor­bei­zu­kom­men und die Mit­ar­bei­te­rin­nen des Quar­tiers­bü­ros ken­nen­zu­ler­nen. Es gab krea­ti­ve Bas­te­l­an­ge­bo­te für Kin­der, und die Men­schen konn­ten dar­über ins Gespräch kom­men, was ihnen in ihrem Wohn­quar­tier fehlt, was sie sich in ihrem Sozi­al­raum dort wün­schen und wel­che Pro­ble­me sie haben. Rund 40 Gäs­te kamen vorbei.

Diens­tag: Markt­früh­stück in Pir­ma­sens und Alko­hol­prä­ven­ti­on in Germersheim

Am Diens­tag, 20. Sep­tem­ber, fuhr der Cari­tas-Tour-Bus mor­gens nach Pir­ma­sens zum Cari­tas-För­der­zen­trum Vin­zenz von Paul. In direk­ter Nach­bar­schaft des För­der­zen­trums, auf dem Exer­zier­platz, fin­det der Wochen­markt statt. Das För­der­zen­trum lud zusam­men mit dem Cari­tas-Zen­trum die Markt­be­su­cher und jeden, der Lust hat­te, ins Foy­er des För­der­zen­trums ein zum Markt­früh­stück. Rund 80 Gäs­te waren gekommen.

Der Bus fuhr dann wei­ter nach Ger­mers­heim. Dort luden der Kreuz­bund und das Cari­tas-Zen­trum auf den Platz vor dem Haus der Fami­lie ein zu einer Prä­ven­ti­ons­ak­ti­on zum The­ma Alko­hol. Es galt mit Rausch­bril­len auf der Nase die die Sin­nes­ein­drü­cke unter Alko­hol­ein­fluss simu­lie­ren und einen Par­cours zu bewäl­ti­gen. Dazu gab es alko­hol­freie Cock­tails, eine Gesprächs­ecke, Infos zum The­ma Alko­hol und ein Quiz. Es kamen rund 20 Besucher.

Mitt­woch: Begeg­nungs­ca­fé in Speyer

Am Mitt­woch, 21. Sep­tem­ber, fand im Gemein­de­zen­trum St. Hed­wig in Spey­er ein Begeg­nungs­ca­fé mit ukrai­ni­schen Geflüch­te­ten statt. Es gab Kaf­fee und Kuchen und ein Spie­le­an­ge­bot für Kin­der. Das Café wird orga­ni­siert von ehren­amt­li­chen Hel­fern, dem Cari­tas-Zen­trum und der Pfar­rei. Bischof Dr. Karl-Heinz Wie­se­mann kam vor­bei, um sich mit den aus der Ukrai­ne geflüch­te­ten Men­schen über ihre Situa­ti­on zu unter­hal­ten. Es waren rund 40 Gäs­te da.

Am Don­ners­tag mach­te der Bus eine Pause.

Frei­tag: Nach­bar­schafts­fest in Lud­wigs­ha­fen und Street Food in St. Ingbert

Wei­ter ging es am Frei­tag, 23. Sep­tem­ber, mit dem Nach­bar­schafts­fest im Dich­ter­quar­tier in Lud­wigs­ha­fen. Rund um die Hei­lig Geist Kir­che und das Gemein­de­zen­trum gab es dort ein bun­tes Pro­gramm mit Musik, Spiel­mo­bil, Essen und Geträn­ken, Got­tes­dienst, Tän­zen und Spiel. Mit dabei waren: das Cari­tas-Zen­trum Lud­wigs­ha­fen, das Cari­tas-För­der­zen­trum St. Johan­nes & St. Micha­el und der Cari­tasaus­schuss der Pfar­rei Hll. Petrus und Pau­lus. Zum Fest kamen rund 200 Gäste.

Eben­falls am Frei­tag bot das Cari­tas-Zen­trum Saar­pfalz in St. Ing­bert neben der Kir­che Hl. Engel­bert eine Street Food Cor­ner an. Im Rah­men der bun­des­wei­ten “Inter­kul­tu­rel­len Woche“ gab es dort inter­na­tio­na­le Gerich­te, Sou­ve­nirs, Live-Musik, Infor­ma­tio­nen und Aus­tausch. Es kamen rund 150 Gäste.

Sams­tag: Wohn­raum­si­che­rung in Land­au und Markt der Kul­tu­ren in Kaiserslautern

Am Sams­tag, 24. Sep­tem­ber gab es auch zwei Aktio­nen: In Land­au in der Fuß­gän­ger­zo­ne stell­te sich die Fach­stel­le für Wohn­raum­si­che­rung des Cari­tas-Zen­trums Land­au vor und lud die Besu­cher ein zum Aus­tausch über bezahl­ba­ren Wohn­raum, stei­gen­de Mie­ten, Wohn­raum­knapp­heit, Ener­gie­kos­ten und ähn­li­ches. Die Mit­ar­bei­ter kamen mit rund 40 Besu­chern ins Gespräch.

In Kai­sers­lau­tern auf dem Schil­ler­platz fand der „Markt der Begeg­nung“ im Rah­men der Inter­kul­tu­rel­len Woche statt. Mit dabei war das Cari­tas-Zen­trum Kai­sers­lau­tern und infor­mier­te über die Arbeit des Zen­trums. Im Gepäck hat­te das Zen­trum ein Glücks­rad. Zum Markt der Begeg­nung kamen meh­re­re hun­dert Gäste.

Sonn­tag: Fei­er­li­cher Abschluss in Neu­stadt und Kaiserslautern

Am Sonn­tag, 25. Sep­tem­ber, fei­er­te Neu­stadt an der Wein­stra­ße auf dem Markt­platz das Fes­ti­val „Vie­le Kul­tu­ren- eine Stadt“. Es spiel­ten Bands Musik von Gipsy Swing über Tan­go und Chan­son bis hin zu Rock und Blues. Es gab inter­na­tio­na­le Gerich­te und Info­stän­de. Mit dabei war das Cari­tas-Zen­trum Neu­stadt mit einem Stand.

Um 10.30 Uhr fand die „Woche der Cari­tas“ in Kai­sers­lau­tern in Otter­bach in der Kir­che Mariä Him­mel­fahrt ihren Abschluss mit einem Gottesdienst.

Kom­men­ta­re

Schrei­be einen Kommentar

Dei­ne E‑Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * markiert

Damit unse­re Sei­te frei von Hate-Speech und Fake-News bleibt, wird jeder Kom­men­tar vor der Ver­öf­fent­li­chung redak­tio­nell geprüft. Vie­len Dank für Ihr Verständnis.