#läuft­bei­dir: Kilo­me­ter & Spen­den­ak­ti­on für die Ukraine-Hilfe

Jana-Autorenfoto

Jana Weß­ling, young­ca­ri­tas Ber­lin
29.03.2022

Kilo­me­ter sam­meln für den guten Zweck. Bei #läuft­bei­dir wer­den pro gelau­fe­ner Stre­cke spen­den für die Ukrai­ne-Hil­fe gesam­melt. Wie young­ca­ri­tas den Cha­ri­ty-Lauf orga­ni­siert, berich­tet Jana Weß­ling in ihrem Gastbeitrag. 

„Ich bin total froh, dass ich ein Hob­by, wel­ches ich sowie­so aus­übe mit einem sozia­len Aspekt ver­knüp­fen kann“, erzählt Sinah aus Ber­lin. Denn Sinah läuft mit bei #läuft­bei­dir, dem Cha­ri­ty-Lauf von young­ca­ri­tas: „Ich tue nicht nur mir etwas Gutes, son­dern gleich­zei­tig auch Neu­an­kömm­lin­gen, die von der Ukrai­ne nach Ber­lin flie­hen – zwei Flie­gen mit einer Klappe!“

Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Charity-Laufs in Aktion.
Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen des Cha­ri­ty-Laufs in Akti­on.
© Alle Fotos: Ange­la Kröll

Pro Kilo­me­ter wird ein bestimm­ter Betrag an die Ukrai­ne-Hil­fe gespendet

Die Ideen von #läuft­bei­dir ist sim­pel: Bei dem Cha­ri­ty-Lauf geht es dar­um in einem bestimm­ten Akti­ons­zeit­raum Kilo­me­ter zu sam­meln. Und mit jedem gelau­fe­nen Kilo­men­ter sam­meln die Läufer:innen gleich­zei­tig Spen­den für die Ukrai­ne-Hil­fe. Läufer:innen kön­nen vom 20. März bis zum 01. Mai fle­xi­bel und unab­hän­gig vom Wohn­ort Kilo­me­ter sam­meln und sie auf einem Lauf­zet­tel der young­ca­ri­tas doku­men­tie­ren. Sie suchen sich in ihrem pri­va­ten Umfeld Spender:innen, die pro gelau­fe­nen Kilo­me­ter einen gewis­sen Betrag spen­den. Wel­cher Betrag, das ist den Spender:innen selbst überlassen.

„In der Coro­na-Zeit habe ich mit dem Lau­fen ange­fan­gen. Jede Woche sind eini­ge Kilo­me­ter zusam­men gekom­men. Als ich dann 2021 bei young­ca­ri­tas gestar­tet bin, habe ich mir gedacht: Es muss unbe­dingt ein Cha­ri­ty-Lauf her. Kilo­me­ter für den guten Zweck – easy, fle­xi­bel & nied­rig­schwel­lig, sodass jede:r mit­ma­chen kann!“

Jana Weß­ling

Die­ses Kon­zept konn­ten wir bereits 2021 erpro­ben. Im letz­ten Jahr konn­ten wir in zwei Akti­ons­zeit­räu­men 14.000 Euro erlau­fen. Ein rie­si­ger Erfolg, an den wir die­ses Jahr anknüp­fen wollen!

14.000 Euro – Die­se Sum­me konn­te 2021 gesam­melt werden

Eine sol­che Moti­va­ti­on erhof­fe ich mir des­halb auch von unse­rer Akti­on für die Ukrai­ne-Hil­fe. Ich bin 24 Jah­re, vie­le Leu­te in mei­nem Alter haben nicht die nöti­gen Res­sour­cen, Geld oder Sachen zu spen­den. Trotz­dem möch­te auch mei­ne Genera­ti­on nicht ein­fach da ste­hen und nichts tun! Wenn ich sowie­so lau­fen oder auch spa­zie­ren gehe, Inli­ner fah­re oder ande­res mache, bei dem man Kilo­me­ter sam­meln kann, ist das eine tol­le Mög­lich­keit um sein Umfeld zum Spen­den zu mobi­li­sie­ren. Damit leis­tet man schon einen tol­len Beitrag.

Die Spen­den kom­men der Ukrai­ne-Hil­fe hier in Ber­lin vor Ort zugu­te. Gera­de ist es sehr wich­tig, auf die Bedar­fe der Flücht­lin­ge aus der Ukrai­ne reagie­ren zu kön­nen. So wur­de hier kurz­fris­tig eine Not­un­ter­kunft für Geflüch­te­te eröff­net, Kin­der aus einem ukrai­ni­schen Wai­sen­haus wur­den in einem Cari­tas-Jugend­zen­trum unter­ge­bracht und auch in der Bera­tung wird im Ein­zel­fall geschaut, wie und womit man den Men­schen hel­fen kann. Damit die­se wich­ti­ge Arbeit wei­ter­hin pro­blem­los geleis­tet wer­den kann, braucht es von allen Sei­ten Unterstützung!

Wir sam­meln Kilo­me­ter & Spen­den! #läuft­bei­dir

 

Wer beim Cha­ri­ty-Lauf #läuft­bei­dir noch ein­stei­gen möch­te, kann sich bei Jana Weß­ling melden:

Jana Weß­ling | youngcaritas@caritas-berlin.de | Tel. 0172 2016 798

Kom­men­ta­re

Schrei­be einen Kommentar

Dei­ne E‑Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht.

Damit unse­re Sei­te frei von Hate-Speech und Fake-News bleibt, wird jeder Kom­men­tar vor der Ver­öf­fent­li­chung redak­tio­nell geprüft. Vie­len Dank für Ihr Verständnis.